Zu den Informationen

Mit Mahlzeitenersatz-Produkten zur gewünschten Figur

Spätestens, wenn die Lieblingshose nicht mehr zugeht oder das geliebte T-Shirt am Bauch spannt, denken die meisten Menschen über das Abnehmen nach. Nun sollte das Abnehmen natürlich ohne viel Aufwand und möglichst zügig vonstattengehen und gesund sollte es zudem auch noch sein. Kalorienarm kochen und Sport treiben passen aber häufig nicht in den täglichen Zeitplan. Und was der Mensch nicht alles beachten muss, um wirklich alle Nährstoffe zu sich zu nehmen, die am Tag so braucht.

Zu Beginn einer jeden Diätphase fragen sich die Betroffenen, welche Methode wohl die Beste ist – Low Carb, Schlank im Schlaf, Kohlsuppe, Paleo oder Trennkost. Doch alle diese Diätpläne haben ihre Berechtigung aber auch einen Nachteil, dass sie mit großem Verzicht und Arbeit verbunden sind. Bevor man es sich versieht, kann einen der Heißhunger überkommen und alle guten Vorsätze werden über Bord geworfen.

Anzeige

Wenn Sie sich in dieser Situation wieder finden können, dann sind Sie ein Kandidat für einen Sattmacher in Form von Abnehmdrink oder Abnehmshake. Mit ganz wenig Disziplin und ohne großen Aufwand kann ein solcher Mahlzeitenersatz durchaus geeignet sein, um Sie glücklich, gesund und ein paar Pfund leichter zu machen. Abnehmdrink oder Abnehmshake zeigen sich als echte Sattmacher und enthalten alles, was der Körper so braucht.

Zwar war der Mahlzeitenersatz lange Zeit als unnatürlich verschrien, doch haben Tests und Studien mittlerweile bewiesen, dass die Sattmacher durchaus zu einer gesünderen Ernährung und einer erfolgreichen Reduktion des Gewichtes beitragen. Auch die alten Vorurteile, dass ein Abnehmdrink oder Abnehmshake doch unmöglich schmecken könne, sind überholt.

In den letzten Jahren wurden immer neue Geschmacksrichtungen in Sachen Mahlzeitenersatz entwickelt. Von sanftem Vanillegeschmack, über vollmundigem Früchtegeschmack bis hin zum sättigenden, herzhaften Geschmackstyp sind alle Geschmacksrichtungen in Sachen Sattmacher vertreten. Mittlerweile ist der Markt für Mahlzeitersatz so gewachsen und lecker bestückt, dass jeder gerne auf einen Abnehmdrink oder Abnehmshake zurückgreift, um dem Körper hochwertige Nährstoffe ohne großen Kaloriengehalt zuzuführen.

Mahlzeitenersatz – was versteht man eigentlich darunter?

Ein Mahlzeitenersatz ist grundsätzlich so konzipiert, dass man, wie der Name bereits vermuten lässt, auf eine komplette Mahlzeit verzichten kann. Eingesetzt werden solche Produkte häufig im Bereich Sport, Diät und Fitness. Der Vorteil eines Mahlzeitenersatzes in Form von Abnehmdrinks oder Abnehmshakes liegt darin, dass der Körper gezielt mit Energie versorgt werden kann, ohne großen Aufwand betreiben zu müssen. Wenn keine Zeit für eine richtige Mahlzeit bleibt, dann werden dem Körper durch die Sattmacher alle wichtigen Nährstoffe zugeführt.

Grundsätzlich sollte ein Mahlzeitenersatz aber nur in ganz bestimmten Ernährungsphasen zum Einsatz kommen. So können bestimmte Produkte so zusammengestellt sein, dass individuelle Gesundheits- und Trainingsziele erreicht werden können. Andere als Abnehmdrink oder Abnehmshake dienen hingegen als Sattmacher bei Diäten. Bei der Auswahl eines Mahlzeitenersatzes sollte darauf geachtet werden, welches Ziel erreicht werden soll, um die entsprechende Zusammensetzung an Nährstoffen zu erzielen.

In einem Mahlzeitenersatz sind alle Nährstoffe, die der menschliche Körper täglich auffüllen muss bzw. braucht, in Reinform vorhanden. Hinzu kommen bestimmte Geschmacksstoffe und Aromen, um die Sattmacher besser genießbar und leckerer zu machen. So können Sie häufig zwischen süßen und herzhaften Geschmacksrichtungen wählen, wenn Sie einen Abnehmdrink oder Abnehmshake auswählen.

Der Mahlzeitenersatz stellt zudem ein Nahrungsergänzungsmittel dar, mit dem Nährstoffe, die über die natürliche Nahrung nur in geringen Mengen aufgenommen werden können, in entsprechend großer Menge enthalten sind. Entsprechend kann der individuelle Bedarf an Nährstoffen sehr viel einfacher gedeckt werden, da keine großen Mengen eines Lebensmittels gegessen werden müssen, um auf die richtige Konzentration zu kommen. In der Regel wird gleichzeitig die Kalorienaufnahme drastisch reduziert, so sorgen die Sattmacher dafür, dass der Körper auf eigene Fettreserven zurückgreift und diese abbaut. Ein Abnehmdrink bzw. Abnehmshake kann also durchaus bei einer gewichtskontrollierenden Ernährung ein wichtiger Helfer sein.

Wie wirken die Sattmacher eigentlich und was ist drin?

Für jeden Menschen, der abnehmen möchte hat ein Mahlzeitenersatz den entscheidenden Vorteil, dass kein Hungergefühl zugelassen wird. Der Konsument muss sich nicht mehr mit einem leeren Magen durch den Tag quälen, sondern fühlt sich wohlig gesättigt. In der Regel enthalten Abnehmdrinks-oder Abnehmshake- Pulver einen hohen Prozentsatz von leicht verdaulichem, hochwertigem Eiweiß, welches einen langen Sättigungseffekt hervorruft und gleichzeitig den Organismus sowie die Muskeln mit wertvollen Wachstumsbausteinen versorgen kann.

Zudem sorgen verschiedene essentielle Nährstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe für einen angeregten Fettstoffwechsel und bringen den gesamten Haushalt des Körpers in Schwung. Der Magen wird dabei entlastet, da er keine zusätzlichen Nahrungsmengen verarbeiten muss. Gleichzeitig wird sich ein Mahlzeitenersatz positiv auf das allgemeine Wohlbefinden aus, da das Immunsystem gestärkt und der Insulin- und Cholesterinspiegel positiv beeinflusst werden.

Mahlzeitenersatz-Produkte auf rein pflanzlicher Basis enthalten häufig als Bestandteil Soja. Damit wird der Magen zu einem langsamen, schonenden Arbeiten gebracht, obwohl die gleiche Menge an Energie und Eiweiß geliefert wird, wie bei einer schwerverdaulichen Mahlzeit. Entsprechend wirken sich Abnehmdrinks und Abnehmshakes auf die Verdauungsorgane optimierend aus, da diese nicht mehr so schwer arbeiten müssen. Hübscher Nebeneffekt: man bleibt länger satt.

Zudem enthalten Abnehmdrinks und Abnehmshakes Bestandteile wie probiotischer Joghurt oder feinflüssiger, süßer Honig, was für einen angenehmen Geschmack sorgen und Magen und Darmflora beruhigen. Auf künstliche Aromen, Gluten, zugesetzte Zucker und Füllstoffe wird bei einem Mahlzeitersatz in der Regel komplett verzichtet. In den Sattmachern sind Nährstoffe in hoher Verfügbarkeit und natürlicher Reinheit enthalten.

Mahlzeitenersatz – der glykämische Index ist wichtig

Für die Wirkungsweise der Sattmacher ist der sogenannte „glykämische Index“ ein wichtiges Kriterium. Dieser Index misst die Auswirkungen von Lebensmitteln, die Kohlenhydrate enthalten, auf den Blutzuckerspiegel. Lebensmittel, die einen hohen glykämischen Index aufweisen, sorgen für ein schnelles Ansteigen des Insulinspiegels. Genauso schnell sackt der Insulingehalt im Blut auch wieder ab. Entsprechend wird der Magen zwar schnell zur Arbeit angeregt und liefert kurzfristig Energie, jedoch macht sich auch nach kurzer Zeit wieder ein Hungergefühl bemerkbar.
Ein hoher glykämischer Index bei einem Abnehmdrink bzw. Abnehmshake würde also in eine Heißhungerfalle führen können. Daher weisen Sattmacher in der Regel einen extrem niedrigen Wert von zirka 27 Punkten auf. Die Energie, die bereitgestellt wird, wird bei einem Mahlzeitersatz also nicht durch die Verbrennung von Kohlehydraten hervorgebracht, sondern es werden die körpereigenen Fettdepots angepackt. Die unberührte Muskelmasse kann so zum Verbrennen von Fett herangezogen werden.

Anwendung von Abnehmdrinks und Abnehmshakes

Ein bisschen Disziplin ist allerdings auch beim Einsatz der Sattmacher notwendig, wenn man mit diesem Mahlzeitenersatz auch wirklich abnehmen möchte. Der Fettstoffwechsel kann dann auch ohne zusätzliche, sportliche Aktivitäten angekurbelt werden. Der Abnehmdrink oder Abnehmshake sorgt bei korrekter Anwendung dafür, dass der Stoffwechsel nicht heruntergefahren wird, sondern sich auf einem gesunden Level einpendelt.

Die meisten Diäten, die mit Hilfe von Sattmachern, Mahlzeitenersatz, Abnehmdrinks oder Abnehmshakes durchgeführt werden, erstrecken sich schon über mehrere Wochen. Dabei hat der Konsument die Wahl zwischen verschiedenen Lebensmitteln, die zusätzlich gegessen werden können – seien es leichte Gemüsebrühen, saftiges Obst, zart gedünstetes Gemüse oder Salate. Abnehmen kann also recht einfach aussehen und lässt sich so auch im stressigen Alltag durchführen.

Warum einen Mahlzeitenersatz wählen?

Grundsätzlich kommt niemand, der abnehmen und den Erfolg dauerhaft halten möchte, um eine Ernährungsumstellung herum. Der Weg zum Wohlfühlgewicht kann mit einem Sattmacher natürlich sehr erleichtert werden. Der Mensch, der eine Diät macht, muss nämlich nicht mehr lange darüber nachdenken, ob er auch alle Nährstoffe zu sich nimmt, die er braucht. Bei einem Mahlzeitenersatz kann die Person sich darauf verlassen, dass der Körper jeden Tag mit den notwendigen Nährstoffen versorgt wird. Gleichzeitig ist die Kalorienzufuhr geringer als bei normalen Mahlzeiten.

Hinzu kommt die Zeitersparnis. Schließlich benötigt man für die Zubereitung einer kompletten Mahlzeit schon einiges an Zeit zum Vorbereiten und zum Kochen. Ein Abnehmdrink oder Abnehmshake ist hingegen schnell und einfach zubereitet, was Kapazitäten freisetzt, über die sich gerade Berufstätige freuen.

Mahlzeitenersatz – für wen ist die Anwendung sinnvoll?

Grundsätzlich ist es für jeden Menschen, der sich gesund ernähren möchte möglich, einen Abnehmdrink oder Abnehmshake als Ergänzung zur Ernährung zu sich zu nehmen. Der Austausch einer Mahlzeit durch einen nährstoffreichen Sattmacher bietet sich aber vor allem bei Diäten an. Prinzipiell kann ein Mahlzeitenersatz für alle Menschen interessant sein, die bewusst bestimmte Ernährungs- und Gesundheitsziele erreichen wollen.
Wer auf sein Gewicht achten möchte, für den ist ein Abnehmdrink oder auch Abnehmshake die optimale Alternative zu den gewohnten Ernährungsformen. Denn diese Sattmacher tragen durch das Ersetzen von zwei der täglichen Mahlzeiten bei einer gewichtskontrollierenden Ernährung zur Gewichtsabnahme bei. Nach der Beendigung der Abnehmphase reicht es dann sogar aus, täglich eine Mahlzeit im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung mit einem Abnehmdrink oder Abnehmshake zu ersetzen, um das erreichte Gewicht auch weiterhin zu halten.

Doch auch außerhalb jeder Diät hat der Griff zu einem Mahlzeitenersatz sein Gutes. Im stressigen Alltag werden viele Menschen der Versuchung ausgesetzt, unkontrolliert zu Essen. Aus Zeitdruck greift man einfach zu einer kalorienreichen, unausgewogenen Kost wie Fast Food. Der Verzehr von einem Abnehmdrink oder Abnehmshake wirkt dem entgegen. Überflüssige Kalorien werden entsprechend einfach vermieden.

Was zeichnet einen kalorienarmen Mahlzeitenersatz aus?

Ein schmackhafter Sattmacher liefert als kalorienarmer Mahlzeitenersatz eine große Menge von Protein und Nährstoffen. Ein Abnehmdrink oder Abnehmshake enthält in der Regel nicht mehr als 200 Kalorien, was sehr viel weniger als bei einer normalen Mahlzeit liegt. Die einzigartige Kombination von erstklassigen Proteinen und Nährstoffen ist die ideale Basis für jeden der eine Diät machen möchte, ohne sich selbst zu kasteien.

Die Zubereitung eines Abnehmdrinks oder Abnehmshakes ist zudem so einfach, dass er sogar unterwegs, im Büro oder an Orten, an denen kochen unmöglich ist, angerührt werden kann. Zudem gibt es verschiedene Geschmacksrichtungen wie Schokolade, Vanille, Banane oder Erdbeere, so dass für jeden individuellen Geschmack ein Sattmacher zu bekommen ist.

Durch den hohen Proteingehalt eines Abnehmdrink oder Abnehmshake stellt der Mahlzeitenersatz auch eine optimale Ergänzung für Sportler dar, um den Muskelaufbau zu fördern. Das richtige Funktionieren von Muskeln, Metabolismus und Immunsystem wird durch eine gelungene Mischung von Vitaminen und Mineralstoffen gesichert. Zudem sorgen die Sattmacher dafür, dass die Diätpatienten nicht unter der üblichen Müdigkeit und Erschöpfung leiden, die bei einer mangelhaften Ernährung auftreten.

Wie funktioniert eine Gewichtsreduktion mit einem Mahlzeitenersatz?

Wer dem Körperfett an den Kragen gehen möchte, der benötigt eine negative Energiebilanz. Es ist also nötig, dem Körper weniger Energie zuzuführen, als er für seine Aktivitäten eigentlich verbraucht. Die Energiemenge, die eine Person am Tag benötigt, errechnet sich aus dem Grundumsatz für die Körperfunktionserhaltung und dem Leistungsumsatz, der in Zusammenhang mit körperlichen Aktivitäten steht. Aus diesen beiden Faktoren ergibt sich der tägliche Gesamtumsatz.

Die Nahrungszufuhr muss also bei gleich bleibend hohen körperlichen Anforderungen reduziert werden. Allerdings schaltet der menschliche Körper zunächst auf Sparflamme, sobald weniger Nährstoffe zugeführt werden. Der Körper fährt also den Stoffwechsel herunter, wenn ihm wichtige Nährstoffe fehlen. Bei fehlendem Eiweiß baut der Körper zudem auch noch statt des Fetts Muskelgewebe ab. Muskeln verbrauchen nämlich mehr Energie als Fettgewebe, womit der Grundumsatz sinkt. Die zunächst höchst negative Energiebilanz wird also immer geringer. Wird danach wieder normal gegessen, so kommt es schnell zum bekannten Jo-Jo-Effekt und man nimmt schnell wieder zu.

Da ein Abnehmdrink oder Abnehmshake über ein optimales Nährstoffverhältnis zwischen Kohlenhydraten und Fett verfügt, werden die Muskeln entsprechend gut versorgt und geschützt. Da aber gleichzeitig der Fettanteil und der Kohlenhydratanteil relativ niedrig sind, werden trotzdem weniger Kalorien aufgenommen als bei einer herkömmlichen Mahlzeit.

Ist ein Mahlzeitenersatz auch für Veganer geeignet?

Wer Veganer ist, sollte auf die Liste der Inhaltsstoffe schauen. Die Auswahl bei Abnehmdrink oder Abnehmshake, Mahlzeitenersatz und Sattmacher ist nämlich sehr vielseitig. Einige Hersteller haben sich auf spezielle Ernährungsgruppen spezialisiert, so dass sowohl Veganer als auch Allergiker mit einem Mahlzeitenersatz versorgt werden können.

Grundsätzlich werden bei der Herstellung von Abnehmdrinks oder Abnehmshakes, Sattmachern und Co. viel mit rein pflanzlichen Bestandteilen gearbeitet. Trotzdem kann es bei einigen Produkten natürlich auch tierische Bestandteile geben. In der Regel sind aber die meisten Produkte, die als Mahlzeitenersatz angeboten werden, für Veganer geeignet, da häufig Soja als Hauptbestandteil gewählt wird.

Viele Sattmacher werden heutzutage auch glutenfrei hergestellt, um den Allergikern die Möglichkeit zu geben, ihre Ernährung zu ergänzen. Zudem nehmen viele Hersteller auch auf sensible Menschen Rücksicht und bieten z. B. milcheiweißfreie, laktosefreie, weizenfreie, sojafreie oder erdnussfreie Vertreter unter den Sattmachern an.

Wer also bei der normalen Ernährung bereits auf bestimmte Inhaltsstoffe achten muss, der sollte auch bei einem Mahlzeitenersatz genau auf die Nährstoffauflistung schauen. Einen passenden Abnehmdrink oder Abnehmshake kann allerdings jeder Mensch finden, ganz gleich welche körperlichen Voraussetzungen und Anforderungen er mitbringt. Ob Vegetarier, Veganer, Allergiker, kerngesunder Übergewichtiger oder Sportler – für jeden Anspruch und Geschmack gibt es Sattmacher auf dem Markt. Und die Produktpalette, die auf den Markt gebracht wird, wird immer bunter und geschmackvoller.

 

Anzeige
abnehmen-vergleich.de