Zu den Informationen

Stoffwechsel und Fettverbrennung anregen

Sie wollen Abnehmen und das möglichst schnell und mit nachhaltigen Ergebnissen? Dann kann es gut helfen, wenn Sie Ihren Stoffwechsel anregen und ihn in einen ausgewogenen Zustand bringen. Viele Menschen, die abnehmen wollen schlittern von einer Diät in die nächste, weil sie ihr durch die Diät reduziertes Gewicht leider nicht dauerhaft halten können. Das ist natürlich extrem demotivierend, wenn der ganze Aufwand, der betrieben wurde um abzunehmen, keinen dauerhaften Abnehm-Erfolg bringt. Zudem ist es auch für den Körper ungesund immer zwischen Abnehmphasen und normaler Nahrungsaufnahme zu schwanken.
Darüber hinaus macht es einfach mehr Freude, wenn man sich wohl in seiner Haut fühlt, unabhängig davon ob man nun etwas Übergewicht hat oder nicht. Doch wer gerne schlanker sein möchte und sich auf diese Weise in der individuellen Wahrnehmung besser fühlen möchte, der soll es auch schaffen die überschüssigen Pfunde zu verlieren. Und so wieder Spaß daran haben an den Strand oder ins Schwimmbad zu gehen, sich einfach wohlzufühlen in seiner Haut und mit dem jeweiligen Gewicht. Darum geht es ja, nicht darum einem Schönheitsideal hinterher zu eifern oder weil man anderen Menschen gefallen will, man sollte sich und seinen eigenen Körper aber toll finden. Und dazu gehört für viele Menschen eine schlanke Figur einfach dazu.
Wie aber bekommt man das hin, schlank zu werden und sich gut und fit zu fühlen?
Wieder die nächste Diät starten? Nur noch die Hälfte essen? Auf alles verzichten was Zucker oder Kohlenhydrate enthält? Eine Crash-Diät machen? All das sind ehr ungeplante und kurzfristig angelegt Methoden Gewicht zu verlieren, die auch nur eine geringe Aussicht auf Erfolg haben. Und selbst wenn man damit kurzfristig abnimmt so kommt doch bei solch radikalen Ansätzen in der Regel schnell der Jo-Jo-Effekt und damit die Pfunde zurück. Oftmals nimmt man dann sogar wieder mehr zu, als man vor der Diät gewogen hat. Damit ist es in doppelter Hinsicht nicht zielführend gewesen.
Da ist schon deutlich besser an das Vorhaben abzunehmen geplant zu gehen und zum Beispiel den Stoffwechsel anzuregen.

Aber was ist der Stoffwechsel eigentlich?

Als Stoffwechsel wird der Vorgang in unserem Körper bezeichnet, der Stoffe umwandelt. Das beginnt bei der Aufnahme von Nahrung, dann gelangen Stoffe in einer bestimmten Form in unseren Körper, durch den Verdauungsvorgang wird die aufgenommene Nahrung umgewandelt und über den Stofftransport werden diese Stoffe dann wieder ausgeschieden.

Anzeige

So der Vorgang des Stoffwechsels in absoluter Kürze beschrieben.
Kommt es nun durch irgendwelche Einflüsse dazu, dass der Stoffwechsel aus dem Ruder gerät, also nicht mehr ausgeglichen ist, dann kann das negative Folgen haben. Man fühlt sich matt und antriebslos, man kann unreine Haut bekommen, Bluthochdruck sowie eine Reihe weiterer Erkrankungen und eben zunehmen und Übergewicht bekommen.
Daher ist es so zentral beim Abnehmen einen ausgeglichenen Stoffwechsel zu haben, um eben Gewicht zu reduzieren und sich auch noch besser zu fühlen. Übergewicht kann daher viel mit dem Stoffwechsel zu tun haben, muss nicht immer daherkommen, wird aber durch einen schlechten Stoffwechsel begünstigt. Andersrum ist es aber auch eine tolle Chance und ein guter Hebel beim Abnehmen, wenn man beim Stoffwechsel anfängt und diesen wieder ins Gleichgewicht bringt.

Wie aber macht man das, seinen Stoffwechsel ins Gleichgewicht bringen und anregen?

Um seinen Stoffwechsel anzuregen helfen ein paar recht einfache Tricks.
Die Ernährung ändern und umstellen, das dauerhaft, dann tritt auch kein Jo-Jo-Effekt ein.
Mehr Bewegung in seinen Alltag integrieren und den eigenen Lebensstil ändern. Das klingt vielleicht auf den ersten Blick gar nicht so einfach, wenn man aber weiß wofür man es tut, dann fällt es einem nicht schwer es zu tun.
Wenn man sich zu diesem Thema mit unterschiedlichen Fachleuten bespricht, dann kann es gut sein, dass man verschiedene Tipps, Tricks und Weisheiten zu hören bekommt. Die auch zum Teil nicht falsch sein müssen, aber vielleicht auch nicht alle mehr ganz aktuell sind. Denn die Ernährungsforschung ist ein Prozess, der sich immer weiterentwickelt, es kommen neue Erkenntnisse dazu, die immer wieder in die Abnehmprogramme etc. integriert werden müssen. Daher finden Sie hier auf der Seite auch Abnehmprogramme und Diätprogramme, die Wert auf Aktualität legen.
Aber zurück zum Stoffwechsel und wie sie diesen anregen.
Zum einen können Sie dies tun indem Sie Ihre Ernährungsweise ändern und die Ernährung umstellen.

Es gibt eine Vielzahl von Nahrungsmitteln, die sich positiv auf unseren Stoffwechsel auswirken, auch die Relation von Fetten, Eiweißen und Kohlenhydraten trägt dazu bei.
Ist dieser Mix aus Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen ausgewogen, dann kommt es auch nicht mehr so sehr auf die Anzahl an Kalorien an, die pro Tag aufgenommen werden.
Zudem regt man den Stoffwechsel an indem man viel trinkt, als Faustregel gelten zwei bis drei Liter Wasser pro Tag, dazu sollte man viel Gemüse und Obst zu sich nehmen.

Bewegung ist der nächste Hebel um seinen Stoffwechsel anzuregen und zu fördern.

Durch Bewegung kann man ganz wunderbar die Verdauung ankurbeln und damit seinen Stoffwechsel. Es muss nicht gleich Sport sein. Aktiviert man zum Beispiel die Muskulatur des Rumpfes so wird die aufgenommene Nahrung verarbeitet und die Organe, die zur Verdauung benötigt werden wieder in die richtige Größe und Form gebracht. Dadurch lockert sich sogar das so hartnäckige Bauchfett, das eigentlich jedem der abnehmen will zu schaffen macht. Seit je her ist unser Körper auf Bewegung ausgelegt, daher kommt auch unser Bewegungsdrang, er steckt in jedem von uns, bei manchen ist der vielleicht etwas ausgeprägter und bei anderen etwas eingeschlafen. Aber wenn er erst mal wieder aktiviert ist, dann spüren Sie so richtig wie gut es tut sich zu bewegen und wie positiv Bewegung für den Stoffwechsel ist.
Es ist aber nicht nötig sofort in ein Fitnessstudio zu gehen. Wer mag kann das auch im Internet machen und sich bei einem Online Fitnessstudio anmelden. Wer das erst mal nicht in Betracht zieht, der kann gerne auch noch mal genauer schauen, wie man schnell abnehmen kann ohne Sport zu machen. So oder so ist es wichtig viel Bewegung in seinen Alltag einzubauen, zum Beispiel häufiger das Fahrrad zu benutzen, Strecken auch zu Fuß zurückzulegen, die Treppe anstelle des Lifts zu nehmen, abends einen Spaziergang zu machen oder gründlich die Wohnung aufzuräumen. Es gibt so viele Möglichkeiten sich zu bewegen, manchmal scheint es nur so, dass wie es vergessen haben. Durch Bewegung wird der Stoffwechsel angeregt und auch unsere Muskeln wieder aktiviert. Und unsere Muskeln sind wahre Fettverbrenner. Aktivierte Muskeln verbrennen Fett, aber selbst dann wenn der Muskel in der Ruhephase ist, hilft er noch bei der Fettverbrennung – einfach genial. Wer also zur Ernährungsumstellung auch noch Kraftsport macht oder auch Ausdauertraining, der aktiviert seine Muskeln und einen Stoffwechsel.
Beim Aufbau von Muskeln darf man sich nicht von seinem Gewicht austricksen lassen. Damit ist gemeint, wer abnehmen will und Fett erfolgreich abbaut, aber gleichzeitig mehr Muskeln oder Muskelmasse zulegt, der kann insgesamt zunächst auch nur eine geringere Menge an Gewicht verlieren, aber dennoch erfolgreich abgenommen haben. Im Sinne von Fettreduktion, denn Muskeln wiegen natürlich auch. Je stärker der Muskelzuwachs ist, desto mehr kann auch das Gesamtgewicht steigen, das ist anfangs stärker als nach einiger Zeit, dann wird die Gewichtsreduktion überwiegen, denn es wird mehr Fett abgebaut.
Wenn man sich während der Abnehmphasen weiterhin körperlich betätigt, dann beugt man auch einer Reduktion der Muskelmasse vor. Diese kann nämlich manchmal auftreten, wenn man sehr intensiv abnimmt.
Am effektivsten beim Abnehmen ist eine Kombination aus Bewegung und der Umstellung der Ernährung, dann kann man auf Dauer gesehen am besten erfolgreich abnehmen.

Zur optimalen Anregung des Stoffwechsels ist eine Änderung des Lebensstils häufig hilfreich.

Damit ist gemeint, dass man sein Schlafverhalten und das Stress-Level anpassen sollte. Ausreichend Schlaf und wenig Stress sind optimal zum Abnehmen. Denn Stress und zu wenig Schlaf bringen den Hormonhaushalt durcheinander und somit auch den Stoffwechsel. Stress ist häufig ein Auslöser für Hunger und zu wenig Schlaf wirkt sich negativ auf den Stoffwechsel und die Verbrennung von Fett aus. Daher sind beides sehr wichtige Faktoren beim Abnehmen.
Wer also einen aktiven Stoffwechsel haben will, der sollte sich selbst genügend Ruhephasen und Schlaf gönnen.
Weiterhin Teil eines ausgewogenen Lebensstils sind auch regelmäßige Mahlzeiten. Drei Mahlzeiten pro Tag gelten als effektiv beim Abnehmen, dazu sollte wie schon beschrieben viel getrunken werden. So wird der Stoffwechsel und die Verbrennung von Körperfett weiter angeregt.
Eine positive Grundeinstellung hilft zudem beim Abnehmen, denn Lachen macht glücklich, reduziert Stress und fördert Glückshormone. All das begünstigt das Abnehmen.
Zusammengefasst bringt ein intakter und ausgewogener Stoffwechsel viele Vorteile beim Abnehmen.
Man kann ohne strenge Diät abnehmen, heißt auch, dass man durchaus Genuss dabei verspüren kann, einem Jo-Jo-Effekt wird vorgebeugt und kommt der Figur, die man haben will einen deutlichen Schritt näher.
Abnehmen kann einfach sein.

Schauen Sie sich dazu auch gerne weiter in den hier aufgeführten Abnehm-Tipps oder den Abnehm-Kategorien Abnehmprogramme, Online Fitnessstudios, Online Yoga-Studios, Abnehmdrinks und Abnehmpillen um.

 

Anzeige
abnehmen-vergleich.de