Abnehmen ohne zu hungern

Am Anfang einer Diät oder eines Abnehmprogramms, wenn die Motivation noch groß ist, purzeln die Pfunde meist recht schnell. Aber schon nach kurzer Zeit stellen sich bei den meisten Abnehmwilligen die gefürchtete Heißhungerattacken ein, die jeden Erfolg zunichte machen können. Auch dann, wenn Sie sich an alle Kalorienregeln vorbildlich halten und die Diät so lange durchhalten, bis Sie Ihr Wunschgewicht erreicht haben, ist keineswegs garantiert, dass Sie dieses Gewicht auch halten können. Wenn Sie abnehmen wollen, ohne zu hungern, und dabei dem Jojo-Effekt ein Schnippchen schlagen wollen, müssen Sie deshalb eine zu Ihnen passende Ernährungsweise finden und ein paar kleine Tricks beachten.

 

Mit der richtigen Methode abnehmen, ohne zu hungern

 

Es gibt die verschiedensten Diäten, die jeweils ganz eigene Ernährungsschwerpunkte setzen. Auch in Sachen Sport kommen immer wieder neue Trends auf, die wahre Wunder versprechen. Aber alle Menschen sind unterschiedlich und sprechen deshalb nicht auf jedes Abnehmprogramm gleich an. Eine Methode, mit der der eine problemlos abnehmen kann, ohne zu hungern, führt bei einem anderen zu Heißhunger und einem raschen Abbruch der Diät. Wenn Sie besondere Essensvorlieben haben, werden Sie mit einer Diät, bei der genau diese Lebensmittel verboten sind, nicht zurechtkommen und wenn Sie bislang ein Sportmuffel waren, sollten Sie sich nicht gleich an einem Hochleistungssportprogramm versuchen. Das führt nur zu Frust und Enttäuschung. Es ist deshalb sehr wichtig, dass Sie vor dem Beginn eines Abnehmprogramms genau in sich hineinhorchen, um Ihre persönlichen Schwächen und Stärken zu erkennen. So können Sie vermeiden, dass Sie sich für ein unpassendes Konzept entscheiden, und einem Misserfolg vorbeugen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Methode für Sie die richtige ist, um abzunehmen, ohne zu hungern, sollten sie ruhig verschiedene ausprobieren, bevor Sie sich endgültig entscheiden. Schließlich ist eine langfristige Gewichtsabnahme nur dann möglich, wenn Sie sich mit der neuen Lebensweise wirklich wohl fühlen.

Anzeige

 

Abnehmen ohne zu Hungern – persönliche Vorlieben sind entscheidend

 

Je mehr Kilos Sie verlieren wollen, desto wichtiger ist es, dass Sie sich das Abnehmen nicht unnötig schwermachen. Ein bedeutender Faktor ist natürlich das Essen als solches. Grade, wenn die Ernährung für mehrere Wochen oder sogar für immer umgestellt werden soll, muss auch der Geschmack des Essens spinnen. Die beste Diät, mit der eine rasche Gewichtsabnahme möglich wäre, taugt nichts, wenn Sie auf der asiatischen Küche basiert, Sie aber lieber deftige Hausmannskost mögen. Und wenn Sie gerne knackigen Salat, frisches Obst und rohes Gemüse mögen, werden Sie mit einer Suppendiät nicht glücklich. Es ist ohnehin hilfreich, auf die Signale des eigene Körpers zu hören, da er mit Gelüsten zeig, welche Nährstoffe er benötigt. Je besser das Essen Ihnen also schmeckt, desto leichter fällt Ihnen das Abnehmen ohne zu hungern.

 

Satt essen um abzunehmen

 

Auch wenn sich die Vorstellung hartnäckig hält, dass Abnehmen gleichbedeutend mit Hunger ist, sollte Letztere unbedingt vermieden werden. Je stärker das Hungergefühl ist, desto wahrscheinlich ist es, dass es zu unkontrollierbaren Essattacken kommt. Außerdem führt dauerhaftes Hungern dazu, dass der Körper seinen Grundumsatz heruntersetzt. Sobald die Diät beendet ist, kehren die eben verlorenen Pfunde deshalb rasch wieder zurück, und selbst bei eigentlich angemessener Kalorienzufuhr kann es sogar zu einer weiteren Zunahme kommen. Deshalb sollten, passend zu dem jeweiligen Abnehmprogramm, immer Lebensmittel auf der Speisekarte stehen, die sehr sättigend wirken und dennoch kalorienarm sind. Dazu zählen nicht nur Obst und verschiedene Gemüsesorten, sondern auch Hülsenfrüchte wie Erbsen und Bohnen. Diese enthalten zudem wertvolles Eiweiß und Ballaststoffe, die den Darm in Tab halten. Leere Kalorien wie Nudeln oder Weißbrot sollten Sie allerdings meiden, da diese den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben und so Heißhungerattacken auslösen können.

 

Mit Wasser abnehmen, ohne zu hungern

 

Für den menschlichen Körper ist Wasser von enormer Bedeutung. Er besteht nicht nur größtenteils daraus, sondern benötigt die Flüssigkeit auch, um Stoffwechselprodukte abtransportieren zu können. Dies ist bei einer Diät besonders wichtig, da viele giftige Substanzen im Fettgewebe abgelagert werden und beim Abnehmen freigesetzt werden. Zusätzlich hat Wasser auch noch den Vorteil, dass es gänzlich kalorienfrei ist und dennoch hervorragend den Magen füllt. Wenn Sie vor jeder Mahlzeit ein bis zwei Gläser Wasser trinken, können Sie problemlos abnehmen, ohne zu hungern.

 

Gönnen Sie sich regelmäßig kleine Sünden

 

Selbst wenn Sie eine Methode gefunden haben, mit der Sie mit Leichtigkeit abnehmen können, ohne zu hungern, kann es auf Dauer schwierig werden, sich daran zu halten. Schon nach wenigen Wochen kann das Gefühl aufkommen, ständig auf etwas verzichten zu müssen. Diese Empfindung kann so übermächtig werde, dass Sie schwach werden und die Diät abbrechen. Das lässt sich vermeiden, indem Sie in Ihren Alltag kleine Sünden einbauen. Erlauben Sie sich beispielsweise jeden Abend eine edle Praline, um Ihrer Schokoladenlust zu frönen, oder essen Sie einmal in der Woche ein deftiges Steak, wenn Sie eher der herzhafte Typ sind. Wenn Sie die Kalorien in Ihre Energiebilanz einplanen, können Sie trotzdem problemlos abnehmen, ohn  zu hungern, und schon bald mit neuen Ernährungsgewohnheiten das Leben genießen.

 

Anzeige
abnehmen-vergleich.de