Abnehm-Tipps – allgemein

Wenn Sie abnehmen wollen dann hören Sie meistens von allen unterschiedlichen Seiten die verschiedenen Abnehm-Tipps, denn zu dem Thema hat fast jeder eine Meinung.

Von FDH (friss die Hälfte) bis hin zu wirklich informativen und hilfreichen Tipps ist meist alles dabei.

Hier finden Sie weitere allgemeine Abnehm-Tipps:

Abnehmen am Bauch – so reduzieren Sie Ihr Bauchfett

Abnehmen ohne Diät 

Abnehm-Methoden 

Abnehmen, Fitness und Ernährung 

Abnehmen ohne Sport

Abnehmen ohne zu Hungern 

Beste Uhrzeit zum Frühstücken 

Bewegung in den Alltag einbauen 

Cellulite 

Frustessen vermeiden 

Heißhunger und Fressattacken 

Der Jo-Jo-Effekt 

Langsam Essen – schnell abnehmen 

Long-Breath-Dieat – Abnehmen per Atemzug

Morgen-Routine zum Abnehmen

Müdigkeit und Abnehmen – Kopfhunger vermeiden 

Schnell abnehmen 

Schnell abnehmen ohne Sport

Stoffwechsel und Fettverbrennung anregen 

In jedem Fall steht fest, dass wenn Sie abnehmen möchten, dann müssen Sie darauf achten was Sie essen, wie viel von welchen Lebensmitteln, wie oft, zu welchen Zeiten und ob Sie neben der Kalorienzufuhr vielleicht auch etwas an der Kalorienverbrennung tun können. Sprich mit Sport anfangen oder mehr davon machen oder auch einfach mehr Bewegung in Ihren Alltag einbauen.

Der Kalorienbedarf sollte regelmäßig errechnet werden und Sie sollten auch bzw. gerade wenn Sie abnehmen möchten regelmäßig essen. Hungern und dann wieder normal essen schadet mehr, als das es einen Fortschritt bringt. Denn sonst bringt man seinen Körper und den Rhythmus durcheinander, was in der Regel in Heißhunger enden kann und somit den erzielten Abnehm-Erfolg komplett ruinieren kann.

Sie sollten das was Sie essen bewusster zu sich nehmen, lassen Sie sich Zeit fürs Essen, essen Sie langsamer und genießen Sie Ihren Speisen. Sie haben einfach mehr davon und der Sättigungseffekt setzt schon früher während der Mahlzeiten ein. Lassen Sie sich auch nicht ablenken durchs telefonieren, Handy oder TV. Denn dann merkt man gar nicht wie viel man denn isst und das Sie ggf. schon gesättigt sind.

Die richtigen Ziele beim Abnehmen setzen

Setzen Sie sich die richtigen Ziele, anspruchsvoll, herausfordernd und erreichbar müssen Sie sein. Wenn Sie viel abnehmen möchten, dann arbeiten Sie mit Etappen-Zielen, so dass Sie immer wieder Erfolgserlebnisse haben und motiviert beim Abnehmen bleiben.

Klar die richtige Ernährung muss es sein, schauen Sie sich bei den Abnehmprogrammen um und erstellen Sie Ernährungspläne, führen Sie ein Tagebuch zu Ihren Essgewohnheiten, erweitern Sie wissen darüber was Sie essen und was die verschiedenen Nahrungsmittel bewirken.

Was sind die guten Fette und welche Fette sollten lieber nicht den Weg auf den Teller finden, gleiches gilt für die Kohlenhydrate, pflanzliche Kohlenhydrate sind kein Problem, andere sollten Sie lieber nicht essen. Wie wirken Ballaststoffe etc. Kein Angst, Sie müssen das alles nicht sofort lernen, es ist ein Prozess und genauso gibt es auch genug Experten die Ihnen gerne bei Ihrem Weg zur Wunschfigur helfen werden.

Bewegung sollte schon sein, man spricht dabei davon, dass der Grundumsatz gesteigert werden sollte. Wenn man das ganz bequem machen will, dann kann man sich dazu in einem Online Fitnessstudio anmelden, es geht für den Anfang aber auch damit sich einfach mehr zu bewegen, Spaziergänge machen, Rad statt Bahn oder mal wieder Laufen zu gehen.

Essen Sie abwechslungsreich und  trinken Sie viel. Seien Sie zufrieden mit sich und achten Sie auch sich und Ihren Körper. Denn in einem gesunden Körper lebt eine gesunde Seele, das ist vielleicht ein Sprichwort, doch ist viel Wahres dran. Wer zufrieden ist mit sich und seinen Körper liebt, der achtet automatisch besser auf ihn. Und erlaubt ihm auch mal was, soll heißen: Naschen erlaubt – Cheating Days sollten bei keiner Diät fehlen. Das ganze Abnehmen soll Spaß machen und Sie sollten sich auch belohnen und sich was gönnen. Denn Verbote erzeugen Frust und wo Frust ist, kann sich keine Motivation entwickeln oder für längere Zeit aufrecht halten.

Verzichten Sie auf Alkohol oder reduzieren Sie ihn deutlich, auch hier gilt keine Verbote, aber vielleicht kann man ja das Standard Glas Rotwein weglassen und nur noch trinken, wenn man ausgeht. Falls das nicht eh schon bei Ihnen der Fall ist.

Selbst Kochen statt Fertig-Essen

Selbst Kochen statt Fertigessen. Das ist gesünder, Sie lernen neue Zutaten kennen und es bringt Spaß. Außerdem isst man selbstzubereitete Speisen automatisch bewusster, als wenn man sich eine Pizza in den Ofen schiebt, sie 10 Minuten später wieder rausholt und aufisst. Das geht ja quasi kulinarisch gesehen komplett an einem vorüber, von den Kalorien her gesehen aber leider nicht. Hier ist es genau andersrum.

Pausen beim Training also beim Sport helfen auch bei der Fettverbrennung, lieber weniger aber längere Sporteinheiten sind besser als viele kurze. Und es hat sich gezeigt, dass Pausen während der Sporteinheiten die Fettverbrennung noch mal steigern.

Bringen Sie nicht nur in die Ernährung Abwechslung rein, sondern auch in den Sport. Machen Sie Krafttraining und Ausdauer, bei ersterem gerne mit mehr Gewicht.

Schauen Sie sich hier gerne weiter um, wir hoffen Ihnen beim Abnehmen helfen zu können.

abnehmen-vergleich.de