Abnehmen durch die richtige Ernährung

Den wahrscheinlich stärksten Effekt auf unser Gewicht hat unsere Ernährung, ernähren wir uns falsch, dann werden wir übergewichtig, ernähren wir uns ausgewogenen und gesund, haben wir in der Regel kaum Gewichtsprobleme. Das ist im Grunde ganz einfach, aber Hand aufs Herz, wer weiß schon genau was eine richtige Ernährung ist und was man alles so über den Tag verteilt isst, auch ohne drauf zu achten. Das ist auch völlig ok solange man zufrieden mit seinem Gewicht ist und es keine gesundheitlichen Bedenken gibt. Es geht also um Ernährungs-Tipps zum erfolgreichen Abnehmen.

Ernährung hat einen starken Effekt auf das Abnehmen positiv wie auch negativ. So gibt es auch ein paar Fehler beim Abnehmen, die immer wieder auftreten und gemacht werden.

Spätestens wenn man aber etwas an seinem Gewicht ändern will, dann sollte man sich mit der Ernährung auseinandersetzen, die Ernährungspyramide kennen und wissen wie viel man von welchen Nährstoffen zu sich nehmen sollte. Neben den reinen Nährstoffen hat auch die Art und Weise der Zubereitung und die Gewürze einen starken Einfluss auf das Abnehmen. Gewürze können echte Abnehmhelfer sein.

Neben Gewürzen sind auch manche Kräuter sehr gut geeignet um beim Abnehmen zu helfen. Mit Kräutern kann man den Stoffwechsel und die Fettverbrennung anregen.

Zudem ist es so, dass es auch verschiedene Ernährungs-Typen gibt. Daher kann auch nicht ein Abnehm-Plan für alle gleichermaßen funktionieren.

Beim Abnehmen helfen Ernährungspläne dabei sich ausgewogenen zu ernähren und ein Ernährungs-Tagebuch kann zum Beispiel sehr praktisch sein, um erst einen Überblick zu bekommen, was man alles so zu sich nimmt. Denn oftmals ist es den Menschen gar nicht bewusst, dass sie sich falsch ernähren bzw. vielleicht auch durch ganz einfache Umstellungen besser ernähren könnten. Stichwort versteckte Dickmacher, es ist kaum zu glauben in welchen vermeintlich gesunden Nahrungsmitteln doch Dickmacher stecken, man kann regelrecht verbotene Lebensmittel definieren. Anders kann es genauso sein, dass die Bestandteile und Zutaten offen auf den Verpackungen stehen, Sie sich aber vielleicht noch gar nicht damit auseinander gesetzt haben.

Daher ist es ganz zentral sich zunächst ein Überblick zu verschaffen und dann zu sehen wo man ansetzen kann bei der Optimierung seiner Ernährung.

Die Ernährung ist ja auch nicht bei allen Menschen gleich zum Beispiel veganes Abnehmen oder vegetarisches Abnehmen bringen automatisch ganz andere Herausforderungen mit sich. Für Vegetarier hat HelloFresh zum Beispiel auch eine leckere Veggie-Box. Denn vielleicht sind es gerade die Nahrungsmittel die ein Veganer zu sich nimmt, um seinen Körper mit den benötigten Stoffen zu versorgen, die das Potential haben dick zu machen. Diese nun komplett wegzulassen könnte sich auch negativ auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken.

Abnehmen mit Gemüse

Gemüse sollte seinen festen Platz auf jedem Speiseplan haben und somit auch gerade auf den Ernährungsplänen beim Abnehmen. Aber Gemüse ist auch nicht gleich Gemüse, es gibt darunter echte Abnehm-Helfer, Gemüsesorten die den Stoffwechsel ankurbeln oder andere die wie pflanzliche Fettblocker funktionieren. Abnehmen mit Gemüse ist lecker, gesund und nachhaltig.

Unterschiedliche Ernährungs-Wege beim Abnehmen

Es gibt zahlreiche Trends und Wege durch Ernährung das Abnehmen zu fördern zum Beispiel Trennkost, Rohkost oder Low-Carb. Auch das Abnehmen mit Protein ist ein wirkungsvoller Weg. Aber was davon passt am beste zu Ihnen? In manchen Fällen macht es sehr viel Sinn sich mit einem Ernährungs-Coach bzw. mit einer Ernährungsberatung  auszutauschen oder sich bei einem Abnehmprogramm anzumelden. Beides sehr gute Wege dem Wunschgewicht näher zu kommen.

Wer über die Ernährung abnehmen möchte und sich insgesamt gesünder ernähren will, der wird auch an Themen wie Fasten und Heilfasten nicht vorbei kommen. Daher finden Sie dazu auch noch weitere Informationen. Auch wenn gleich gesagt sein sollte, dass solche rapiden Veränderungen in der Ernährung allein nicht für ein nachhaltiges Abnehmen gemacht sind. Im Rahmen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kann das Fasten aber durchaus eingesetzt werden. Auch aufgrund seiner reinigenden Wirkung und der Tatsache, dass man sich so ganz bewusst mit dem Thema Ernährung auseinandersetzt. Zudem hört man auch immer wieder von Menschen, die bereits gefastet haben, dass es eine ganz eigene Erfahrung ist und Kräfte freisetzen kann, sobald das erste Hungergefühl verschwunden ist. Wichtig beim Abnehmen und vor allem beim Fasten ist es ausreichend zu trinken, am besten Wasser und Tee. Definitiv verzichten sollten Sie auf Softdrinks und Säfte, auch ungesüßt enthalten sie viel Fruchtzucker.

Abnehmen und Getränke

Neben der Ernährung in Form von Nahrung hat auch das was wir trinken einen erheblichen Einfluss auf das Abnehmen. Wasser kann eine echte Wunderwaffe beim Abnehmen sein. Es fördert den Stoffwechsel, reduziert den Appetit und ist gesund. Aber wie viele Gläser Wasser pro Tag sollte man trinken, damit man das Abnehmen fördert?

Neben reinem, stillen Wasser oder Zitronenwasser hat sich auch Avocado-Wasser etabliert als gesundes Abnehm-Getränk.

Fast Food beim Abnehmen

Fast Food ist in der Regel der Killer jeder erfolgreichen Diät und diesen Ruf hat sich das ungesunde Zeug auch zu Recht erarbeitet. Dennoch ist auch bekannt, dass es ab und an ganz lecker sein kann und viele Menschen nicht komplett darauf verzichten wollen oder zumindest ihre Schwierigkeiten damit haben. Hier die guten Nachrichten für alle Fast Food Fans: Ihr könnt ab und an Fast Food essen und trotzdem abnehmen, man sollte aber auf ein paar Dinge achten. Es gibt einen gesunden Weg, wie Fast Food auch während der Diät sein darf.

abnehmen-vergleich.de